gratis Counter by GOWEB


Facebook
Zurück

Neuigkeiten 2011

 

31. Dezember 2011

Interne Rankings sind entschieden

Die Sieger unserer internen Ranglisten 2011 stehen fest:

  • Dehnungsfuge - Johannes Leutholf
  • Kreisrangliste - Gerald Heckert
  • Heidelaufserie - Michael Hartung

Die kompletten Ergebnisse sind in unserer Hall of Fame einsehbar. 

10. Dezember 2011

Knapp daneben...

Richtig gut gespielt, eine überragende Torbilanz und am Ende doch nicht ganz oben!? Auch in 2011 blieb uns das ganz große "Aha-Erlebnis" beim Freizeitkick des Blauen Ball verwehrt. Aber wir arbeiten weiter dran... [mehr...]

23. Oktober 2011

Alle Ziele erreicht

Drei TCM-Sportler beteiligten sich bei bestem Laufwetter am Dresdner Morgenpost Marathon. Susan Luft, Gerald Heckert und Bernd Bollmann stellten übereinstimmend fest, dass die Laufform zum Ende der Saison noch stimmt. Schnellster war Gerald mit seinen 1:30:56 h über die 21,1-Kilometer-Strecke. Auch Bernd konnte seine Halbmarathonzeit vom Rennsteiglauf mit 1:39:17 h um einiges unterbieten.
Und Susan stellte über 10 Kilomter fest, dass es auch unter 50 Minuten (0:49:17 h) geht.
 

17. September 2011

Der härteste Koch wo gibt...

...ist unser Steffen Warias! Über Monate musste er Job und Training unter eine Kochmütze kriegen. Am Ende belohnte er sich selbst mit seinem ersten Finish bei einem Langdistanztriathlon. Beim ICAN Mallorca lief er unterstützt von Frau und Kindern nach 11:21:18 h über den Zielstrich und löste damit das Ticket für den Klub der Eisenmänner des Vereins!  

04. September 2011

Erster Sieg über die Langdistanz, erstes Mal Deutsche Meisterin

DIe letzten Wochen waren ein Auf und Ab für Diana. Nach den guten Saisonergebnissen im Vorfeld folgte das Kältedesaster von Frankfurt. Nach dem folgenden 2. Platz beim IM in England war doch noch Luft nach oben. - Und die hat sie genutzt: beim Langdistanzwettkampf in Köln feierte sie einen Start-Ziel-Sieg und holte sich zum ersten Mal den ersten Platz "über den langen Kanten" (W.K.) und gleichzeitig den nationalen Titel! Glückwunsch!!

04. September 2011

Gejagte Verfolger

Wie jedes Jahr ging es am ersten Septemberwochenende zu Saisonabschluss nach Barleben. Mit an Bord waren 4 Teams des TC Merseburg: "Die Fantastischen Drei" Dirk Zabel, Thomas Baier sowie Wolfgang Graap gingen gegenüber ihren "Verfolgern" Johannes Leutholf, Bernd Bollmann und Sven Gores der Papierform nach leicht favorisiert an den Start. Aber auch dem Mixedteam "Sonne, Mond und Sterne" (Gerald Heckert, Susan Luft, Ronny Meinhardt) durfte im vereinsinternen Ranking durchaus eine kleine Überraschung zugetraut werden. Unterdessen verabredeten sich Daniela Bollmann, Kathrin Dietl und Carola Graap als reine Frauenrunde zum "Tanztee". [mehr...]

28. August 2011

Alles hat ein Ende

An der Ranglistenposition würde sich für das Stadtwerke Team aus Merseburg nichts mehr ändern. So viel stand schon vor dem letzten Ligawettkampf in Löderburg fest. Viel mehr ging es für Susan Luft, Sven Gores, Thomas Baier und Michael Hartung beim Schlossbrunnen-Triathlon um einen persönlich erfolgreichen Saisonabschluss. Die spannendste Frage war dabei die nach dem Wetter: wie stark würde der Wind auf der ohnehin anspruchsvollen Strecke rund um Löderburg wehen? [mehr...]

13. August 2011

150 Mann über Bord!

Keine 10 Minuten dauert die Fahrt mit dem Raddampfer auf die Mitte des Arendsee hinaus. Nur eine kurze Zeit, wenn man weiß, dass man dann über Bord springen und mehr als 1 Kilometer an Land schwimmen muss. Jedoch waren die 150 Passagiere am letzten Wochenende keine gewöhnlichen Touristen, sondern die Starter des 14. Arendsee Triathlon. Wer das nicht genau wusste, der wird sich mächtig über die zahlreichen Pinguine entlang der Reeling gewundert haben, denn aufgrund der kühlen Temperaturen des Sees hatten nahezu alle Starter einen Neoprenanzug als Kälteschutz angezogen. [mehr...]

31. Juli 2011

Auferstanden!

Nach dem Wetterfiasko in Frankfurt erkämpfte sich Diana Riesler beim Ironman UK einen 2. Platz. Dabei lag sie sogar bis kurz vor Schluss an führender Position! Trotz dieses kleinen Wermutstropfens ein klasse Ergebnis und die richtige Antwort auf Frankfurt. Mehr dazu von ihr selbst.

Und wer hatte gleich noch gesagt, dass das Wetter in England immer so schlecht ist?!
 

24. Juli 2011

LVB Triathlon in Leipzig

Während der Landesligabetrieb eine kleine Pause einlegt, tummelten sich die Unentwegten unseres Vereins in Leipzig am Kulkwitzsee. Dabei standen die Sprint- als auch die Olympische Distanz zur Auswahl. [Fotografische Eindrücke vom Streckenrand...]

24. Juli 2011

Kälteeinbruch legt Top-Triathleten an die Kette

Nach den Leistungen der letzten Wochen war Diana Riesler mit großen Hoffnungen an die Startlinie der EM über die Langdistanz in Frankfurt getreten. Die nasskalte Witterung machte dann jedoch ihr Rennen (und auch das vieler anderer Top-Athleten) kaputt. Nach 90 Kilometern gab sie das Rennen auf, ausgekühlt und die Muskulatur erfroren hatte es einfach keinen Sinn mehr gemacht. Wer sie kennt, weiß was "schweren Herzens" bedeutet.

Kopf hoch!  

17. Juli 2011

Wechselgarten platzt... fast

Nur einen Tag nach dem Ansturm der Firmenteamathleten erlebte der Hasse-See erneut einen einzigartigen Zulauf. Selbst dunkelste Regenwolken konnten knapp 150 Sportler nicht abschrecken. Der Radgarten des 7. Geiseltal-Triathlons platzte fast aus allen Nähten. Unter den Startern internationale Spitzensportler, die Besten der Landesliga Sachsen-Anhalt und nicht zu vergessen die große Masse der Volkssportler. [mehr...]

16. Juli 2011

Der Pokal bleibt (da)HoMe

Der 5. Mitteldeutsche Firmenteam Triathlon ist super gelaufen! Danke an 126 Teams, knapp 400 Starter und unzählige Schlachtenbummler entlang der Strecke. Der Titel ging zum 2. Mal in Folge an ein Team der Hochschule Merseburg. Im letzten Jahr hatte “Die rote Laterne” den Pott geholt. In diesem sorgten die “Explosiven” dafür, dass der Pokal (da)“HoMe” bleibt.

10. Juli 2011

Dirk for Ironman

Dirk wollte es in Roth noch einmal wissen und nahm an der 10. Auflage der Challenge teil. Die Herausforderungen lagen dabei dieses Mal insbesondere beim Rad fahren und Laufen, denn da ging irgendwie in der Mitte gar nichts mehr. Aber irgendwo fasste er sich ein Herz und kämpfte sich durch alle Tiefs und erreichte irgendwann nach 11:13:55 h ausgepumpt, aber glücklich - eben als Finisher! - das Ziel.

09. Juli 2011

Stendal... normal?!

“Endlich mal wieder ein “normaler” Triathlon!”, so mögen viele auf dem Weg nach Stendal gedacht haben. Temperaturen um die 20°C, sonnig und offenbar nicht so viel Wind. Auch das Wasser des Wischersees sollte nicht von “Monsterwellen” wie noch vor Wochenfrist in Kelbra aufgewühlt werden. Noch besser, es war klar! Also alles ganz kuschlig und langweilig? Weit gefehlt... [mehr...]

03. Juli 2011

Diana zieht die Schrauben an

Diana hat es wieder mal auf das Treppchen geschafft! Aber noch viel mehr als ihr 3. Platz beim Ironman Austria dürfte ihre Zeit für Aufmerksamkeit sorgen. Mit 8:53 h blieb sie das erste Mal persönlich unter der 9-Stunden-Marke und setzte damit gleichzeitig einen neuen - ewigen? - Bestwert in der Historie des TVSA. Für Frauen UND Männer...

03. Juli 2011

Einer der Härtesten: Kyffhäuser Bergtriathlon

Wer gedacht hatte, dass das Wetter in dieser Triathlonsaison schon genug Kapriolen geschlagen hätte, der war nicht beim Kyffhäuser Bergtriathlon gewesen. Schon die Fahrt über den Höhenzug allein ist anspruchsvoll genug. Wenn dann aber so wie in diesem Jahr noch Wind, Wellen und Regen hinzukommen, dann wird der Wettkampf zur ultimativen Herausforderung für jeden Triathleten. Ganz zu schweigen von den kleinen und großen Missgeschicken während des Rennens. [mehr...]

19. Juni 2011

Triathlon im Wellenmeer

Die bangen Minen unserer 6 Landesligastarter vom Stadtwerke Team Merseburg vor dem Start des Bergwitztriathlons sollten sich im Laufe des Tages noch deutlich aufhellen. Schließlich hatte man auf der Heimfahrt 3 neue Landesmeisterschaftsmedaillen im Gepäck. Zwischen diesen beiden Momenten lag jedoch ein erinnerungswürdiger Wettkampf unter außergewöhnlich schwierigen Wetterbedingungen. [mehr...]

05. Juni 2011

Hot in the City!

Wer einen heißen und harten Wettkampftag erwartet hatte, der lag beim 7. Bernburger Bärentriathlon genau richtig. Der Saisonauftakt des TC Merseburg in der Landesliga geriet bei schweißtreibenden Temperaturen über 30 °C zur wahren Belastungsprobe. Das kleine Stadtwerke Team Merseburg des TCM behauptete sich dennoch unter den besten Mannschaften der Liga. - Auch wenn ein Platz auf dem Treppchen derzeit noch fern scheint... [mehr...]

05. Juni 2011

Herausforderungen bei der Challenge Kraichgau

Mit Platz 4 bei den Profi-Frauen erreichte Diana Riesler bei der Challenge in Kraichgau wieder ein Top-Ergebnis. Am Ende des Halbdistanzwettkampfes (1,9 - 90 - 21) verpasste sie - ärgerlich - das Treppchen um eine Minute. Dabei sah es zwischenzeitlich richtig gut aus, als sie in gewohnter Manier das Feld von hinten aufrollte und beim letzten Wechsel bis auf wenige Sekunden an die Führende und spätere Siegerin Y. van Vlerken herankam.
Ein wenig länger als Dianas 4:28:48 h benötigten unsere beiden weiteren Starter Thomas Baier und Dirk Zabel. (Wobei Diana fairerweise nicht der Maßstab ist!) Beide finishten die gleiche Distanz knapp unter 5,5 h.

Wer Zeit und Lust hat, der kann sich am Mo, 6.Juni 19-20 Uhr und Sa, 11. Juni 9:15-10:15 Uhr bei Sport1 eine Zusammenfassung des Wettkampfs ansehen!

15. Mai 2011

In die "Pohlposition"

Nach 3 von 7 Läufen (einschl. Silvesterlauf) war heute quasi Halbzeit bei der Heidelaufserie 2011. 5 Sportler unseres Vereins haben sich bis jetzt regelmäßig beteiligt und sich ein paar schöne Duelle geliefert. Sprüche und kleine Psychotricks sind da inklusive. Inzwischen hat sich auch - entgegen des etwas holprigen Starts im Februar - eine klare Hackordnung herausgebildet und ein Sportler ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt. [mehr...]

08. Mai 2011

Es konnte nur einen geben

Von Klein bis Groß war wieder mal einiges los beim Geiseltal-Duathlon: Kinder- und Schülerwettkämpfe, dazu die Lizensportler und Jedermänner. Mit Steffen Rarek und Franziska Tiex holten sich 2 erfolgreiche Sportler aus der Triathlon-Landesliga den Sieg.
Der erfolgreichste TCM-Sportler am Start war Wolfgang Graap.
[mehr...]

16. April 2011

"Wolle" holt den Pott

Sicher nicht so groß wie der einer durchschnittlichen Ruhrgebietsfußballmannschaft... aber das soll seinen sportlichen Erfolg bei den Landesmeisterschaften im Duathlon in keinster Weise schmälern! Na klar, beim Duathlon wird nicht geschwommen und so ging vor allem unser Wolfgang "Wolle" Graap beim Laufen erst einmal ab wie eine Tüte Mücken. Irgendwo um Platz 10 wurde auf das Rad gewechselt und da er - entgegen sonstigem Verhalten - dieses Mal nur auf sich und nicht auf die Ordner am Wegesrand hörte, fuhr er auch keine Zusatzkilometer. Mit "Grammi" vom MTC kam nur einer mit dem Zweirad an ihm vorbei. Den Rest erledigte er dann wieder "zu Fuß". Am Ende Platz 13 Gesamt sowie der angespronene LM-Titel (Sen2).

Von unseren 3 restlichen Startern Thomas Baier, Johannes Leutholf und Dirk Zabel konnte sich lediglich noch Thomas in den LM-Annalen verewigen. Für ihn reichte es zum 3. Platz (Sen1).

10. April 2011

Erstes Podium für Diana Riesler

Natürlich hat sie schon des öfteren auf dem Treppchen gestanden. Aber hier geht es nicht um Mieste, Arendsee oder Halle! Und klar hat sie im vergangenen Jahr auch schon das ein oder andere gößere "Ding" (Köln, TriStar) gewonnen. Nein, hier geht es um ein Podium bei der Ironman Series, die ja bekanntermaßen mit der WM auf Hawaii endet! In jedem Fall holte sie sich beim Rennen in Südafrika den 3. Platz bei den Profifrauen. Darüber wird sie sich wohl selbst am meisten freuen, da es alles andere als ein Sonntagnachmittags-spaziergang war. Aber dann könnte es ja jeder! 

18. März 2011

Lohn für die abgelaufene Saison

Eine schöne Anerkennung für ihre Leistungen (in der vergangenen Saison) haben Diana Riesler und Florian Bollmann beim Ball des Sports erfahren. Beide wurden von den Lesern der MZ und einer Fachjury in ihren jeweiligen Kategorien zum Sportler des Jahres im Saalekreis gewählt. Dem können wir alle aus dem Verein uns nur anschließen und sagen Glückwunsch und weiter so!

12. März 2011

Schlammschlacht fordert alles ab

Mit Thomas B., Johannes, Dirk und "Wolle" machten sich 4 TCM-Sportler auf den langen Weg Richtung Osterburg. Der fahrbare Untersatz hatte dieses Mal dicke Reifen, schließlich geht es bei der "Schlammschlacht" traditionell durch Wald und Flur. Aufgrund der trockenen Witterung wurde schnell noch eine (unumfahrbare) Pfütze angelegt und auch ein paar quer gelegte Bäume konnten Sachsen-Anhalts einzigem Cross-Duathlon nicht schaden.
Unsere Sportler hatten während des Wettkampfs alle das ein oder andere Problem(chen). Den Lauf ambitioniert angegangen, stellte Dirk angesichts der vorbeirauschenden "Wahnsinnigen" beruhigt fest, dass es die richtige Entscheidung war, sich für den Wettkampf lediglich ein Rad zu borgen und nicht gleich zu kaufen. Wolle war gleich so im (Wettkampf-)Fieber - die Streckenposten offensichtlich auch!, dass er 3 und 4 (Runden) nicht mehr auseinanderhalten konnte und gleich mal eine zu viel fuhr. Johannes hingegen fühlte sich auf dem Rad pudelwohl, nur das abschließende Laufen hätte es dann wohl doch nicht mehr sein dürfen! Und so reihte sich Thomas ohne große Beschwerden was Strecke, Rundenzahl oder brennende Oberschenkel angeht als Bester unseres Vereins im Mittelfeld auf Platz 25 ein.

19. Februar 2011

Nicht rechtzeitig aus dem Knick gekommen

Nach der durchaus erfolgreichen Quali hatten wir uns einige Chancen für die Endrunde der Stadtmeisterschaften im Freizeitfußball ausgerechnet. Zumal auch die Auslosung der Gruppen gute Voraussetzungen für den Kurs Halbfinale schafften. Doch es kam (mal wieder) anders!
Die ersten beiden Partien gingen jeweils mit 0:1 verloren. Nicht weil wir unbedingt schlechter waren. Aber es fehlte das Glück und der letzte Wille! Nach Spiel 3 (1:2) hatten wir immerhin ein Tor geschossen, standen aber immer noch ohne Punkt in unserer Gruppe da. Doch der Einsatz stimmte nun. So gingen wir dann aus dem letzten Gruppenspiel mit 6:2 als Sieger hervor und vermieden den Totalschaden. Leider musste Stefan nach diesem Spiel verletzungsbedingt die Segel streichen. Ohne Wechselspieler bestritten wir das Spiel um Platz 7. Zwar hatte unser Gegner die doppelte Anzahl Spieler, wir jedoch am Ende 3 Mal so viel Tore!

Im nächsten Jahr sollte es fußballerisch wieder aufwärts gehen!

12. Februar 2011

Finalrunde erreicht

Mit 10 Punkten aus 4 Spielen haben wir uns souverän für die Finalrunde der Stadtmeisterschaften im Freizeitfußball qualifiziert. Leider büßten wir dabei im letzten Spiel unseren Gastspieler Denny ein, welcher sich engagiert in die Bresche bzw. den Torwart warf. Vielleicht war es auch anders herum!? In jedem Fall gute Besserung. Für den - im wahrsten Sinne des Wortes - verbliebenen Rest, rollt der Ball am 19. Februar ab 10:00 Uhr in der Rischmühlenhalle. Die Chancen stehen gut, machen wir das Beste draus. Wer Lust und Zeit hat, der sollte unser Team unterstützen.

30. Januar 2011

Auf Holzlatten durch den Thüringer Wald

Klaus Friedrich, Heiner Kuhne und Johannes Leutholf machten sich abseits der gewohnten Pfade und auf den Brettern die die Winterwelt bedeuten im Skatingschritt auf eine Langlauftour durch den Thüringer Wald. Und, wen wird man dabei wohl treffen? Natürlich, die Konkurrenz. Und so gab es schon lange vor dem Start der Ligasaison einen ersten „Schlagabtausch“ mit den Jungs vom USV Halle. Deren Kampfansage für den Sommer wurde prompt angenommen.  [mehr...]

23. Januar 2010

Südafrika nass und kalt, egal: 3 Finisher

Diana Riesler beendete ihren ersten Wettkampf des Jahres auf Platz 6. Bei für den südafrikanischen Sommer nicht ganz optimalen Wetterbedingungen und nach diversen harten Trainingseinheiten war sie mit ihrer Leistung beim Ironman 70.3 South Africa nicht hundertprozentig zufrieden. Beim Radfahren fehlte wohl ein wenig der Druck!? Aber das wird schon. Zusätzliche Motivation dürfte ohnehin die offizielle Aufnahme ins Team TBB sein.

Absolut zufrieden waren Susanne Muschick und Marcus Baier. Nach intensiven Trainingswochen mit ihren Personal Coaches Diana und Sebastian finishten beide den IM 70.3 SA als (vorläufigen) Höhepunkt ihrer noch jungen Triathlonkarriere. Herzlichen Glückwunsch!

23. Januar 2011
Jagdfieber war nicht wirklich ansteckend

Bereits zum 2. Mal wurde in Leipzig die Winterjagd ausgetragen, ein karitatives Verfolgungsrennen. Genauer heißt das: 600 m Schwimmen – Pause – 5 km Laufen und die Startgelder werden von den Organisatoren für einen guten Zweck gespendet. Leider hielt sich die TCM-Beteiligung in Grenzen, so dass sich lediglich Gerald Heckert und Michael Hartung jagten. Auch wenn das wegen der mäßigen Schwimmleistungen aufgrund der noch „umzugsschweren Arme“ nur irgendwo im Mittelfeld geschah, machte es großen Spaß. Zumal man auf den Stadionrunden seinen „Gegner“ immer im Blick hatte. Am Ende knapper „Punktsieg“ für Michael – aber darauf kam es eigentlich auch gar nicht an.
2012 mit mindestens 5 Startern!!

PS: Nachdem ich zu Hause meine Tasche ausgeräumt hatte, hatte ich ein neues (altes) Paar Asics Gel Kayano. Zwar meine Größe, aber definitiv nicht meine! Auf meine Nachfrage im Org-Büro hat sich bis heute niemand gemeldet, vielleicht liest das ja hier jemand zufällig? Sachdienliche Hinweise an eines der Aufnahmestudios oder einfach an michael.hartung@tc-merseburg.de.
20. Januar 2011
Unterstützung für Nachwuchsathleten

Die Kinder des "Sonnenplatzes" in Leuna nehmen ab diesem Jahr in einheitlichem Outfit an diversen sportlichen Höhepunkten teil. Im Ergebnis einer privaten Spendenaktion der TCM-Mitglieder konnten 20 T-Shirts übergeben werden. Mit dieser kleinen Geste wollen wir gern die Begeisterung der kleinen Sportler unterstützen: stolz berichteten sie vom Sport im Kindergarten, dem Laufen oder dem Radfahren ohne "Sch-tützt-räder"! Und das muss ja noch lange nicht das Ende der sportlichen Ambitionen sein... vielleicht auch später mal beim TCM?!
01. Januar 2011

Treffpunkt Kliaplatte

Der Jahresauftakt begann wieder einmal für einige von uns auf der Kliaplatte in Merseburg. Bis auf die Gotthardstraße hatten die Leute vom Bauhof die Straßen ordentlich beräumt, so dass es ohne große Probleme auf die 3 Runden über 5,1 km gehen konnte. Bis auf Wolfgang Graap ließen alle das neue Jahr recht ruhig angehen. Dieser ärgerte sich dann am Ende auch über seinen 4. Platz. Aber seine Zeit kommt schon noch…



Zurückaktualisiert: 2014/02/03

 
Impressum und Datenschutz    
© 2005 - 2018 Triathlon Club Merseburg e.V.