gratis Counter by GOWEB


Facebook
Zurück

Es konnte nur einen geben


Steffen Rarek bleibt Seriensieger


08. Mai 2011, Braunsbedra

mh| Von Klein bis Groß war wieder mal einiges los beim Geiseltal-Duathlon: Kinder- und Schülerwettkämpfe, dazu die Lizensportler und Jedermänner. Mit Steffen Rarek und Franziska Tiex holten sich 2 erfolgreiche Sportler aus der Triathlon-Landesliga den Sieg. Der erfolgreichste TCM-Sportler am Start war Wolfgang Graap.

Früh übt sich, wer ein Duathlonchampion werden will! Gleich 18 Kinder gingen früh um halb 10 auf die Tartanbahn des Stadions des Friedens in Braunsbedra. Manche schon recht professionell mit Rennrad, andere wiederum mit dem Mountainbike oder dem “Muttikörbchen” hinten drauf. In jedem Fall aber hoch motiviert! So nahmen alle die erste Laufrunde und die 2 Radkilometer im Stadion im Sturm. Bei so manchem Neuling sollte sich das auf der abschließenden Laufrunde mit Bauchschmerzen rächen. Doch dank der Anfeuerungsrufe von Eltern und Betreuern und ein wenig Zusprache der Helfer am Streckenrand wurde auch diese Hürde auf dem Weg zur Finishermedaille von allen genommen.

Leider weitaus weniger Teilnehmer starteten dann beim Schüler-Duathlon. Die meisten davon waren “alte Hasen” auf dem Kurs rund ums Stadion. Routiniert spulten sie ihre Lauf- und Radkilometer ab und bekamen wahrscheinlich nicht einmal etwas von der kurzzeitigen Konfusion im Bereich des Wechselgartens mit, als der Festumzug zum 100-jährigen Bestehen des SV Braunsbedra mit mehreren hundert Teilnehmern die Wechselzone kurzzeitig lahm legte. Glücklicherweise konnte die kurzfristige “Verstopfung” schnell aufgelöst und der Wettkampf ordnungsgemäß zu Ende geführt werden.

Am Nachmittag dann der Hauptwettkampf mit etwas über 100 Teilnehmern aus dem Lizenzsportler- und Jedermannbereich, dazu einige Staffeln. Mit Steffen Rarek gab es bei den Männern auch einen eindeutigen Favoriten auf den Sieg. Auch der Magdeburger TC stellte einige aussichtsreiche Kandidaten und Lokalmatador Marcel Glaser durfte auch nicht vergessen werden. Nach dem Startschuss setzten erst einmal zwei Staffelläufer die Akzente und machten 5 Kilometer lang ordentlich Tempo. Der erste der folgen konnte war Marcel Glaser. Steffen Rarek eine knappe halbe Minute dahinter musste erst einmal ordentlich schnaufen um dran zu bleiben. Aber auf dem Rad machte er dann ordentlich Druck und übernahm nach 11 Kilometern zu Beginn der 2. Radrunde die Spitzenposition. Diese sollte er, entgegen allen anderen im Feld, auch nicht mehr an die Staffelläufer im 2. Laufsplit abgeben. Am Ende ein souveräner (und erwarteter) Sieg für die Startnummer “1”. Es folgten Marcel Glaser und Jörg Röver.
Bei den Frauen gestaltete sich das Rennen beim Sieg von Franziska Tiex noch eindeutiger. Die Zweitplatzierte Jenny Frenzel konnte sich dafür mit dem Sieg in der ADREIKA-Duathlon-Cup-Wertung trösten. Die gewann . selbstredend - Steffen Rarek auch!

Aus TCM-Sicht war Wolfgang Graap das Maß der Dinge. Insbesondere auf dem Rad agierte er bissig und verpasste mit Platz 11 die Top Ten nur knapp.



Zurückaktualisiert: 2014/02/03

 
Impressum und Datenschutz    
© 2005 - 2018 Triathlon Club Merseburg e.V.