gratis Counter by GOWEB


Facebook
Zurück

Beachtliche Ergebnisse bei den ersten Saisonstarts

 

braunsbeTRIAs mit Top Ten-Platzierungen

mh | Endlich ist der Frühling da und mit ihm die ersten Wettkämpfe der Saison, zumeist Duathlon- oder reine Laufveranstaltungen. Dabei konnten einige Mitglieder unserer Abteilung bereits sehr gute Ergebnisse erreichen.

Cathérine Wegener und Lydia Faltus starteten beim 6. Tangermünder Duathlon über 5 km Lauf, 28 km Rad und 5 km Lauf. Dieser Wettkampf war der 2. in der Runners Point Duathlon Cup-Serie. Nachdem der ganze Vortag verregnet war, konnte das Wetter nur besser werden - und so war es dann auch.

Bei ca. 10 Grad, Sonne und Wind ging es für die ca. 60 Starter pünktlich um 11 Uhr an den Start. Die flache Laufstrecke war leicht aufgeweicht.  Schon vor dem Start waren die Gegnerinnen ausgelotet worden. Unter anderem Juliane Straub (SC Neubrandenburg), welche auch in der 1. Bundesliga startet.

Cathérine war klar, dass das ein ganz schwerer Brocken sein würde. Mit einem Rückstand von 1:30 Minuten auf Juliane kam sie kurz nach Sabine Willberg als 3. Frau zum ersten Mal in die Wechselgarten. Nach schnellem Wechsel konnte sie diesen jedoch schon an 2. Stelle liegend verlassen. Lydia folgte als 4. Frau. Um das Rennen gegenüber Sabine Willberg für sich zu entscheiden, mußte sie also auf die bekanntlich starke Läuferin  beim Radfahren einiges gutmachen. Die Rechnung ging jedoch nicht auf. So änderte sich bis zum Zieleinlauf an den Platzierungen nichts mehr.

Mit den Plätzen 2 und 4 sicherten sich beide aber viele Punkte für den Runners Point Duathlon Cup. Die Entscheidung in der Cup-Wertung fällt dann beim Heimspiel der Beiden - am 27.04.2008 zur Landesmeisterschaft im Duathlon in Braunsbedra.

Klaus Friedrich, Frank Böttger und Michael Hartung stellten sich dem Kyffhäuser Berglauf. Starker Regen an den Vortagen machte die ohnehin schon schwierige Strecke zum Schlammparcours. Dennoch konnten alle drei mit einer starken Leistung überzeugen. Mit den letzten Reserven sicherte sich Frank nach 14 harten Kilometern bergauf und bergab den 5. Platz Gesamt in 1:02:28 h. Klaus belegte eine halbe Minute dahinter den 8. Platz. Für beide bedeutete dies Platz 1 in der jeweiligen AK. Hoch zufrieden zeigte sich auch Michael mit seinem 12. Platz (3. AK) in 1:04:23.

Bereits eine Woche zuvor testeten Cathérine Wegener und Dirk Zabel in Berlin ihre Laufform beim 28. Vattenfall Berliner Halbmarathon. Beide blieben dabei mit 1:29:04 h bzw. 1:29:57 h knapp unter der "Anderthalb-Stunden-Grenze".



Zurückaktualisiert: 2014/02/03

 
Impressum und Datenschutz    
© 2005 - 2020 Triathlon Club Merseburg e.V.